Kurz war ich beim „Tempel der Treue“ (Zhongmiao, 忠庙), einem alten buddhistischen Tempel am Chao-See (Chauhu, 巢湖) unweit dem Stadtgebiet von Hefei. Der Chao-See ist einer größten Seen Chinas und etwa 1,4 mal so groß wie der Bodensee. Vom Tempel aus kann man sicher jeden Abend schöne Sonnenuntergänge über dem Chao-See beobachten, dessen anderes Ufer man nicht sieht. Wie vieles in China wird auch der Tempel der Treue gerade renoviert.

Auf dem Rückweg ging es noch durch Binhu, einem vor kurzem aus dem Boden gestampftem städtischen Gebiet nahe der eigentlichen Hefei-Stadt. Hier sieht man die allgegenwärtigen gesichtslosen Einheits-Hochhäuser in Reinform. Aufgrund von mehr Platz wird die Provinz-Regierung von Anhui bald von Hefeis Stadtzentrum dorthin ziehen – so, wie die Stadt-Regierung von Hefei vor kurzem vom Zentrum zum Schwanensee gezogen ist. Auch das Gebiet um den Schwanensee, nicht so weit weg wie Binhu oder gar der Chao-See, hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt.